© 2019 VidaVocal, Bern

Vergangene Projekte

Im Jahr 2013 gegründet, belebt VidaVocal heute die Berner Popchor-Szene. Die Chronik bietet eine Übersicht über alle Aktivitäten und Konzerte bis zum heutigen Tag.

„Ne laissez pas tomber votre nation – la disco a besoin de vous!“

Dem diesjährigen Aufruf von VidaVocal wurde Folge geleistet: Der Gaskessel war zum Bersten voll! Anlässlich seines fünften Bühnenjubiläums präsentierte der Berner Popchor dem begeisterten Publikum eine schillernde Show für Ohr, Auge und Herz. Das abwechslungsreiche Programm – bestehend aus legendären Discoknüllern, giftigen Rockheulern, tanzbaren Funknummern und  epischen Balladen – liess alle Anwesenden während zwei Stunden  vergessen, dass im Alltagsleben gelegentlich so etwas wie Langweile existiert.

2018/19 "Your Disco Needs You"
2017/18 "Shut up and Dance"

Das Motto der diesjährigen VidaVocal-Show sprach für sich: Mit einem erfrischend bunten Spektakel brachte der junge Berner Popchor den vollen Gaskessel zum Tanzen. Die sicht- und hörbare Begeisterung der Sängerinnen und Sänger sprang im Nu auf das Publikum über, das sich in einer zufrieden ausgelassenen Atmosphäre dem prophezeiten „bedingungslosen Vergnügen“ hingab. Einem Vergnügen, wie es nur leicht verdauliche Popmusik möglich macht, die direkt ins Herz geht.

80 Stimmen – eine Live Band – it’s dangerous! Nach zweijähriger Auftrittspause war für VidaVocal klar: we wanna do it again!
Die VidaVocal-Show 2017 war ein Feuerwerk an guter Stimmung: Ein zweieinhalbstündiges Programm, gespickt mit Effekten und stimmungsvollen Details. Das Konzertwochenende war ein berauschendes Erlebnis für alle Beteiligten sowie für die Besuchenden, die VidaVocal dank des Umzugs in den grossen Chessu nun sehr zahlreich empfangen durfte. „Garantiert hochprozentige Unterhaltung“, wie sie VidaVocal im Vorfeld versprach, wurde geliefert. Und wie!

2016/17 "Dangerous"
2014/15 "Don't Stop Us Now"

Sinnbildlich für die grosse Motivation, mit der die nunmehr 65 Sängerinnen und Sänger von VidaVocal in die zweite Runde starteten, erhielt das zweite Programm den vielversprechenden Titel „Don’t Stop Us Now“; angelehnt an den grossartigen Queen-Song.
Im Gegensatz zum Erstlingsprojekt waren sämtliche Dimensionen gewachsen: Der Chor war grösser geworden, das Konzertlokal musste mehr Platz bieten, das Budget wuchs an. Und die Erwartungen aller, die bereits beim ersten Mal dabei gewesen waren, waren gewaltig. Umso schöner, dass die zweite Show der ersten in nichts nachstand – diese in vielerlei Hinsicht sogar noch übertraf…

2013/14 "The Way To Your Heart"

Im Februar 2014 brachte der damals 35-köpfige VidaVocal-Chor unter dem Motto „The Way to Your Heart“ die Früchte des ersten halbjährigen Projekts auf die Bühne – ein buntgemischtes Programm bestehend aus Popklassikern aus den 80ern, 90ern und 2000ern; frei nach dem Konzept: Wir singen alles, was uns Spass macht.
Der Erfolg des Erstlingsprojekts war so gross, dass unmittelbar danach beschlossen wurde, VidaVocal weiterleben zu lassen. Die Planung des Nachfolgeprojekts konnte beginnen.

2012/13   DER BEGINN

Die ersten Ideen zur Gründung eines Popchors kreisten rund ein Jahr vor Projektbeginn in den Köpfen der Initiantinnen und Initianten. Und Bonnie Tyler war daran nicht unschuldig. Es gab so viele grossartige Songs – nicht nur von Bonnie Tyler –, die man unbedingt einmal selbst in einem Chor singen müsste! Würde es möglich sein, eine Gruppe junger und motivierter Sängerinnen und Sänger zusammenzubringen, die bereit wären, ein noch nie dagewesenes Projekt auf die Beine zu stellen? Die ersten Anfragen wurden in privaten Kreisen gestartet – Begeisterte zogen andere Freunde bei. Und so kam man im August 2013 erstmals zusammen: Der VidaVocal-Popchor aus Bern, der damals noch keinen Namen hatte, war geboren.